Donnerstag, 1. November 2012

Das 4. Zukunftsforum Zeitschriften: Innovative Print-, Digital- und Real-Life-Geschäftsmodelle für Verlage

Aktuelle Neugründungen zeigen, wie radikal sich das Magazin-Business verändert: Neue Titel werden von Anfang an als crossmediale Marken konzipiert. Online-Auftritte und Tablet-Apps flankieren die Print- Ausgabe und durch die Möglichkeit zum Direkt- kauf der besprochenen Produkte via Shopping-App wird E-Commerce zum neuen Umsatzbringer. Hat Print als Kerngeschäftsfeld tatsächlich ausgedient?

Klar ist: Die dramatischen Rückgänge von Print- Auflagen und Werbeeinnahmen zwingen Zeit- schriftenverlage dazu, neue Wachstumsmärkte zu erschließen. Dabei gibt es zahlreiche Möglich- keiten, wie sie ihren Kunden einen besonderen Nutzwert bieten und so profitabel bleiben können – von Agenturservices über Events bis hin zu medien- übergreifenden Contentportalen. Doch wann bietet sich welches Geschäftsmodell an und was sind die Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung?

Auf dem 4. Zukunftsforum Zeitschriften zeigen namhafte Branchenexperten anhand von Best Practices, mit welchen Geschäftsmodellen Publikums-, Fach- und Special-Interest-Verlage ihren Content kanalübergreifend monetarisieren können. Von Mobile Apps über B2B-Portale bis hin zu Lesercommunities – die Teilnehmer erfahren, wie sie ihre Medienmarken mit innovativen Produktkonzepten zukunftsfähig gestalten können.

Programm

  • Einführung: Zeitschriftenerfolg in der digitalen Medienwelt: Illusion oder Chance? Ehrhardt F. Heinold, Heinold, Spiller & Partner

Key Notes

  • Keine Insel der Seligen: Warum Zeitschriften sich neu erfinden sollten, Gerrit Klein, Ebner Verlag
  • Editorial Commerce bei Burda: Die Zeitschrift als Basis für neue Erlösmodelle, Dr. Holger Feist, Burda Intermedia Publishing

Web-Portal, Content-Pool, Wissensdienst – Neue Ansätze für das Magazin-Business

  • Von der Fachzeitschrift zum digitalen Wissensdienst – Springer für Professionals Dr. Ralf Birkelbach und Beatrice Gerner, Springer Fachmedien Wiesbaden
  • Content-Pool eNeurosurgery – Digitale Fachinformation neu erfinden Cornelia Schulze, Thieme Publishers

Mobile Magazines – Mit Web-Apps, Tabzines & Co. zum integrierten Verlagsportfolio

  • App- und Paid-Content für Zeitungs- und Zeitschriftenmarken, Falko Ossmann, Auto, Computer & Sport, Axel Springer

Print loves Digital – Magazinerfolg durch Innovation, Marke & Emotion

  • Positionierung, Diversifikation, Community – Das inspirierende Medienkonzept der Emotion Dr. Katarzyna Mol-Wolf, Emotion Verlag
  • Mut zum Neuanfang: Relaunch und Repositionierung von Focus Schule
    Mathias Brüggemeier, Focus Schule
  • Zwischen Abstiegsangst und Angriffslust: Zeitschriften 2013, Georg Altrogge, Chefredakteur Meedia.de

Interaktive Roundtables

  • Erfolgreiche iPad-Strategien für Zeitschriften
  • (Mobile) Paid Content-Modelle umsetzen
  • Digitale Transformation eines B2B-Printportfolios

Zielgruppe, Termin, Ort, Konditionen

Das 4. Zukunftsforum Zeitschriften wird am 10. Dezember 2012 in München stattfinden. Die Konferenz richtet sich an Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte, vor allem aus den Bereichen Redaktion, Vertrieb, Marketing, Herstellung und Anzeigenverkauf, sowie an Online-Manager aus Fach- und Special-Interest-Verlagen. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der Akadermie.

Keine Kommentare: