Mittwoch, 4. August 2010

Science meets Publishing: Neue Fachkonferenz sucht Dialog zwischen Verlagsmanagement und Wissenschaftlern

Innovative Endgeräte wie das iPad, neue Verwertungsstrategien sowie zusätzliche Produktions- und Distributionsmöglichkeiten stellen Verlage und Medienunternehmen vor immer neue Herausforderungen: Wie muss Content künftig aufbereitet und inszeniert werden? Auf welchem Weg und über welche Plattformen gelangen Inhalte zum Kunden? Und wie kann das verlagseigene (digitale) Angebot monetarisiert werden?

Antworten auf diese zentralen Branchenfragen zu finden, haben sich verschiedene Hochschulen zur Aufgabe gemacht. Zahlreiche Kooperationsprojekte mit Verlagen und Medienunternehmen beschäftigen sich daher intensiv mit der aktiven Gestaltung dieses digitalen Umbruchs: von der Personalisierung über die Mehrfachverwertung von Inhalten bis hin zu neuen Wertschöpfungsketten inkl. der dafür erforderlichen Technologien.

Unter dem Motto „Science meets Publishing - Digital Media Business: Innovative Produkt- und Vertriebskonzepte für Verlage“ widmet sich eine neue Konferenz, die wir gemeinsam mit der Akademie des Deutschen Buchhandels veranstalten, der Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. Aktuelles Expertenwissen aus der Hochschule soll so für alle Verlage und Medienunternehmen nutzbar gemacht und ein regelmäßiger Dialog in Gang gesetzt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Electronic Business.

Das Programm

Einführung in das Themenfeld
  • Der digitale Umbruch, Ehrhardt F. Heinold, Heinold, Spiller & Partner
  • Key Note: Digital Media Business, Dr. Ulrich Hermann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Wolters Kluwer Deutschland
  • Praxis aus dem Elfenbeinturm - Wie Verlage von Hochschulen profitieren können, Prof. Dr. phil. Ernst-Peter Biesalski, HTWK Leipzig
  • Neue Ansätze für Produkt- und Vermarktungsstrategien, Pricing von digitalen Produkten - Eine Untersuchung für Ratgeberverlage, Claudia Böhm & Prof. Dr. Okke Schlüter, Hochschule der Medien Stuttgart
Social Media - Erfolgreiches Marketinginstrument für Verlage?
  • Anna Reißing & Prof. Dr. Okke Schlüter, Hochschule der Medien Stuttgart,
  • Erfolgsfaktoren für den Absatz von Büchern, Prof. Dr. Michel Clement, Universität Hamburg
  • Digital Book, App, Community - Crossmediale Produktkonzepte für ein Kindersachbuch, Sabine Zürn, Ravensburger Buchverlag, Prof. Dr. Okke Schlüter, Hochschule der Medien Stuttgart
Neue Chancen durch Mobile Media
  • Für mehr Produktivität und Innovationskraft in Verlagen – Der Einsatz von Smartphones bei der Leistungserstellung, Prof. Dr. Christoph Bläsi, Universität Mainz
  • Das mobile Internet als Vertriebsweg: Herausforderungen aufgrund der Heterogenität mobiler Endgeräte, Priv.-Doz. Dr. Svenja Hagenhoff, Universität Göttingen
  • E-Books und E-Reader an der Hochschule - Kurzstudie zu Einsatzmöglichkeiten, Akzeptanz und Weiterentwicklungsbedarf, Prof. Dr. Ralf Kramer, Hochschule für Technik Stuttgart
Mehrmediale Marken: Konkurrenz oder Konvergenz?
  • Kannibalisierung oder Komplementarität? Ansatzpunkte für ein crossmedialesMedienmanagament, Florian Mann, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf die Buchbranche im Vergleich zur Musikindustrie, Prof. Kerstin Emrich, Universität Erlangen-Nürnberg
  • Das Ende von AIDA? - Markenführung im digitalen Raum, Dr. Sarah Spitzer, Hochschule der Medien Stuttgart (bis August 2010 Gräfe und Unzer)
Termin und Anmeldung

Die 1. Fachkonferenz "Science meets Publishing" findet am 15.09.2010 im Literaturhaus München statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Akademie-Website.

Keine Kommentare: