Dienstag, 12. Mai 2009

Fachtagung zum Konzept "Verlag 3.0" zum Zweiten!

Bereits zum zweiten Mal veranstalten wir gemeinsam mit der Akademie des Buchhandels in München am 1. Juli 2009 die Fachkonferenz zum Konzept vom Verlag 3.0. Thema dieses Mal: Geschäftsmodelle. Die Verlagsbranche ändert sich so stark wie selten zuvor: Digitalisierung, aber vor allem die neue Rolle der Kunden (Stichwort Web 2.0) verändern gewohnte Produktions- und Vermarktungsmodelle. Dies betrifft alle "klassischen" Verlage, egal ob diese Bücher, Zeitschriften oder Loseblattwerke verlegen. Verlage müssen auf die neuen Herausforderungen in vielfacher Hinsicht reagieren:
  • Tradierte Geschäftsmodelle müssen neu gefüllt oder angepasst werden bzw. neue Geschäftsmodelle geschaffen werden
  • Kundenbeziehungen werden neu definiert: Von der Adressverwaltung zum "Customer Relationship Management"
  • Bisherige Produktionsweisen, die für die Herstellung eines Medientyps geschaffen wurden, müssen in Richtung multimediales Contentproviding ausgeweitet werden
  • Kunden werden Co-Autoren und Co-Designer für Produkte (die wunderbare Welt des Web 2.0)
  • Workflows und die interne Organisation müssen auf die neuen Anforderungen umgeformt werden
All diese Themen greift die Fachtagung mit einem hochkarätig besetzten Programm auf:
  • Key Note: Content, Connection, Community: Chancen für Verlage in einer digitalen Medienwelt, Prof. Dr. Thomas Hess, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Panel: Vom Produktanbieter zum Contentvermarkter – neue Produkte, neue Geschäftsmodelle? Moderation: Dr. Thomas Wilking, Chefredakteur Buchreport, Teilnehmer: Dr. Frank Antwerpes, Vorstandsvorsitzender DocCheck AG, Ralf Müller, Geschäftsführer, Verlagsgruppe Droemer Knaur, Bernd Meidel, Leiter Operations, Vogel Business Media
  • Von Paid Content zu Paid Services: Wie Verlage ihre Nutzer zu zahlenden Kunden machen können, Joachim Graf, Geschäftsführer HighText Verlag Graf und Treplin OHG
  • Mobile Manga, Handyromane und mehr: Wie in Asien E-Literatur vermarktet wird, Dr. Joachim Kaps, Geschäftsführer Tokyopop GmbH
  • Erfolgsfaktoren für die Finanzierung von Content- und Communityportalen, Björn Sjut, Projektleiter Eltern.de, Emotion.de und PM-Magazin.de, G+J Women New Media GmbH
  • Marktpotential maßgeschneiderter Bücher am Beispiel individuell gedruckter Wikipedia-Bücher, Heiko Hees, Geschäftsführer PediaPress GmbH
  • think niiu - die individualisierte Tageszeitung, Wanja Sören Oberhof , Geschäftsführer InterTi GmbH
  • Von der Zeitung zur crossmedialen Markenfamilie: Die zukunftsweisende Neuausrichtung der WELT-Gruppe, Dr. Ulrike Handel, Mitglied der Verlagsgeschäftsführung, Welt Gruppe, Berliner Morgenpost
  • Vom Verlag zum Contentlieferanten – wie neue Geschäftsmodelle Workflows revolutionieren, Helmut von Berg, Direktor, Klopotek AG
Alle Informationen zur Fachkonferenz und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Website der Akademie.

Kommentare:

SCORPIO hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Hans-Dieter Zimmermann hat gesagt…

Amerikanische Zeitungsmacher hoffen auf ein neues, hybrides Geschäftsmodell: Überleben der Zeitungen = Paid Content + Ultra Targeted Ads ?